Patriarchaler Umbruch: Die Vermännlichung des Sonnenkults

Göttin_Nut+HathorDonate Pahnke gibt in ihrem Buch“Ethik und Geschlecht – Menschenbilder und Religion in Patriarchat und Feminismus“ ( 1992)  einen sehr guten Überblick über das Symbolsystem der frühen feministischen Theologie. Hierbei hat sie auch den matriarchal-spirituellen Ansatz von Heide Göttner- Abendroth in ihrem Buch  zusammengefasst. Sie zitiert die Autorin aus deren Buch „Die Göttin und ihr Heros“ von 1980, S. 6:

„Der Göttin in ihren drei Erscheinungsweisen ist bei Göttner-Abendroth die Gestalt des Heros zugeordnet, dessen kultische Funktion sie folgendermaßen zusammenfasst: „Die Sonne ist das Symbol des Heros, des menschlichen Partners der Göttin. Männliche Götter gab es im matriarchalen Kosmos nicht. Der Heros ist auf alle drei Phasen der Mondgöttin zugleich bezogen, aber der Liebesgöttin, die mit ihm die magische Heilige Hochzeit feiert, steht er am nächsten. Die Mädchengöttin initiiert ihn im Frühling, sie verleiht ihm die Würde eines sakralen Königs. Im Sommer vollzieht die Frauengöttin mit ihm das zentrale Fest, die Heilige Hochzeit, die Land und Meer fruchtbar macht. Zu Beginn des Winters opfert ihn die Greisengöttin und führt ihn in die Unterwelt, aus der er am Anfang des nächsten Jahres geläutert wieder aufersteht. Symbolisch hat er durch sein freiwilliges Opfer nun den Tod des Kosmos überwunden (Idee des Heroischen). Deshalb ist die Sonne, die wie er ständig Untergang und Aufgang durchäuft, sein Symbol, doch im Matriarchat sekundär gegenüber dem ewigen Mond“ (Pahnke, Donate, 1992; S. 212).

Hier haben wir es tatsächlich mit einem tiefgreifenden matriarchal-patriarchalen  Missverständnis zu tun, denn Marija Gimbutas hat schon sehr detailliert und ausführlich dargelegt, dass eines der auffälligsten Kennzeichen der Patriarchalisierung die Vermännlichung der Sonne ist, die in Europa mit der kriegerischen indoeuropäischen Invasion  einhergeht, welche die matrifokalen Lebensverhältnisse zerstörten. Hier die Forschungsergebnisse noch einmal explizit zusammengefasst:

 Die Vermännlichung des Sonnenkults (PDF)

Das zeigt noch einmal in ganzer Deutlichkeit, dass der Matriarchatsbegriff nicht nur im allgemeinen Sinn, weil er immer als Umkehrung des Patriarchats verstanden wird, unbrauchbar ist, sondern auch auf der von Heide Göttner-Abendroth definierten Version untauglich ist, weil er patriarchale Strukturen als matriarchal verklärt. Das ist fatal!.

 

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu „Patriarchaler Umbruch: Die Vermännlichung des Sonnenkults

  1. Herzlichen Dank Kirsten! Wieder mal äußerst anregend!

    „Das letzte kosmische Ziel ist erst mit der Herrschaft des Mannes über die Frau, der Sonne über den Mond, erreicht (S. 109). Das kosmische Gesetz, welches dem Mond gebietet, der Sonne nachfolgend, von ihr den Silberschein, mit dem er leuchtet, zu borgen, fordert auch die Unterwerfung der Frau unter den Mann“ (Bachofen, Johann Jacob, 1975, S. 265).
    Was ein Schmarrn!!!
    „Das kosmische Gesetz, welches dem Mond gebietet, (…)“ Göttin Luna, Selene, Artemis, Diana etc. (alle die eine) lässt sich rein gar nix gebieten. Aber, wenn Frauen sich solche „Männer“phantasien gefallen lassen, entziehen sie sich selbst der wahren Luna-Energie.

    „Den Silberschein zu borgen“… 😉 Im Ein_Klang göttinnenlicher Natur besitzt Luna die besondere Fähigkeit/Materie das Licht der Sonne zu spiegeln und uns damit „heimzuleuchten“: 1., dass sie eine Kugel ist, somit andere wohl auch z.B. Göttin Erde und 2. ist sie damit die erste Mittlerin zwischen den Welten. Gerade in den Wintermonaten spiegelt sie besonders früh und lang als unsere Begleiterin durch die langen Nächte.
    Welche Kraft Luna auf Wasser hat, z.B. auf Ebbe und Flut zeigt sie im ständigen Rhythmus. Und Luna kann die Sonne verdecken. Üblicherweise als „Sonnenfinsternis“ bezeichnet. Dabei ist die Sonne nicht „finster“, sondern einfach nur verdeckt. Lunas magisch physikalische Kraft auf Wasser, auf die Flut, wenn sie die Sonne scheinbar abdeckt, war kürzlich als „Spektakel“ in Frankreich zu beobachten.
    Mensch und andere Tiere sowie Pflanzen bestehen hauptsächlich aus Wasser. Die Oberfläche der Göttin Erde ebenfalls. In der Astrologie steht das Element Wasser für Gefühle. Fühle und fülle deinen Kelch, die Kelche neu.

    Als Kind sah ich mit Begeisterung den Fernsehfilm „Peterchens Mondfahrt“. Das war eine Geschichte aus den 60-ern. Aber auch die damalige, amerikanische Mondlandung war nur eine Männerphantasie. Warum? Stand der Technik damals und heute. Bis heutzutage wurde – trotz ausgefeilterer Technik – keine „Mondlandung wiederholt“.
    Und was ist typisch patriarchal menschlich? Besetzung mit anschließender Ausbeutung.
    Hätte die amerikanische „Mondlandung“ in den 60-ern wirklich stattgefunden …, zumindest Tourismus als kapitalistische Einnahmequelle.
    „Peterchens Mondfahrt“ 😉

    „Schon vorher hat Bachofen konstatiert:
    „Das höchste Ziel der Menschheit ist die Reinheit des göttlichen Vaterprinzips.“ (ebenda, S. 98).“

    Ohja, dies ist an hungerleidenden Bevölkerungsgruppen, an der Überbevölkerung an sich, Gewalt etc. zu ER_kennen.
    Dieses göttliche Vaterprinzip ist derart „rein“ wie spezielle Reinigunsmittel, wie die Meere, Wasser an sich, somit auch wie die Gefühle, wie die Luft / der Geist_die Geistin,
    wie die gesamte Um_Welt_Verschmutzung. Bravo! 😉

    Aber, es ist nur unser Lebensraum, unsere Wohnstätte, den/die Big Mama nicht so aufräumen wird, wie manch eine_r sich dies gern vorstellt.
    Freier Wille (bei „Männern“ gewollt eingeschränkt, da schwangerunfähig), freie Verantwortung/Antwort 😉 . Der Rest ist Rückbindung.

  2. Was aus den Meeren wurde seitdem der patriarchale Meeresgott Neptun das Bewusst_seien der Menschen trübte:
    Aus Avaaz-Info vom 26.3.15:“Stoppt den stillen Kollaps:
    WEITERE INFORMATIONEN:

    Meerestieren droht eine dramatische Aussterbewelle (Die Welt)
    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article136422269/Meerestieren-droht-eine-dramatische-Aussterbewelle.html

    Meeresschutz: Die Hälfte der Ozeane ist stark vom Menschen beeinträchtigt (Tagesspiegel)
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/meeresschutz-die-haelfte-der-ozeane-ist-stark-vom-menschen-beeintraechtigt/11272408.html

    Müllkippe Ozean: Inventur des schwimmenden Plastikmülls (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
    http://www.faz.net/aktuell/wissen/natur/muellkippe-ozean-inventur-des-schwimmenden-plastikmuells-13314372.html

    Und auf Englisch:

    Naturschützer drängen Großbritannien zur Gründung des weltgrößten Meeresschutzgebietes (The Guardian)
    http://www.theguardian.com/environment/2015/feb/10/conservationists-call-for-uk-to-create-worlds-largest-marine-reserve

    Vereinte Nationen bewegen sich auf ein Abkommen über die Biodiversität in den Meeren zu (AFP)
    http://www.japantimes.co.jp/news/2015/01/25/world/science-health-world/u-n-moves-toward-ocean-biodiversity-treaty/#.VPlOOmR4q-B

    Unsere Meere sind kaputt (Newcastle Herald)
    http://www.theherald.com.au/story/1848433/the-ocean-is-broken/–this/

    Innert Tiamat und ihre 13 Mondinnen/Feen 😉 .

    • „Was aus den Meeren wurde seitdem der patriarchale Meeresgott Neptun das Bewusst_seien der Menschen trübte…“

      Ja Rosvita. Du hast Recht.

  3. Interview mit Prof. Dr. Monika Krüger zu Glyphosat
    http://www.mdr.de/fakt/video201106.html

    Auch hierbei stellt sich die Frage: Sind die vom Volk gewählten, patriarchalen Politiker_innen noch wirkliche Volksvertreter_innen oder vergiften sie als patriarchal kapitalistische Lobbyisten ihre Wähler_innenschaft, die Tiere und sich selbst?
    Ihr/Ein finanzieller Kurz_Schluss.
    Empfehlens_werte Sendung auf Arte vom 31.3.15 „Tote Tiere – Kranke Menschen“, Wiederholung 1.4.15 10 Uhr

  4. Heide Göttner- Abendroth:“Der Heros ist auf alle drei Phasen der Mondgöttin zugleich bezogen, aber der Liebesgöttin, die mit ihm die magische Heilige Hochzeit feiert, steht er am nächsten.“ Dies der parthenogenetischen Mondinnengöttin Luna-Selene zu unterstellen, ist schon ein patriarchales Möchtegernmärchen 😉 . Es war_en die Erdgöttin_en, die materialisierte_n. Die Folgen sind weltweit wahr_nehm_bar. Aber, viel_leicht ist alles nur ein experimenteller Traum… 😉 .

    Hier 2 Links zur intellektuellen Bespaßung:

    https://www.youtube.com/channel/UCIGKcYN2EcVHqfJ9vvDBibg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s